ZWEIFACHE LOBENDE ERWÄHNUNG FÜR IFI BEI DER 1. VERLEIHUNG DES INTERNATIONALEN COMPASSO D’ORO ADI

Milan, 2 Dezember 2015

Ein zum Bersten voller Ehrensaal bei der Triennale in Mailand: italienische und internationale Firmen und Designer in banger Erwartung bei der Preisverleihung der 1. Veranstaltung des ADI Compasso d’Oro International Award zum Thema „Design for food and Nutrition“. 

Als Protagonist im Food- & Beverage Sektor und im Bereich des zweckmäßigen Designs erhält IFI 4 Nennungen für 4 Kandidaturen (die Gelatovitrine “Bellevue with Panorama Technology”, , das Eisdielenkonzept “Affresco” und die Einrichtungssysteme “Bar Sharing” und“Start up”, die für die Kategorie „Design for food consumption and eating“ ausgewählt wurden), und erzielt damit zwei LOBENDE ERWÄHNUNGEN für die Einrichtungssysteme Bar Sharing (Design Giorgio di Tullio + IFI R&D) und Start Up (Design Giorgio di Tullio und Raffaele Gerardi + IFI R&D). 

Die Zuerkennung einer lobenden Erwähnung für Start Up und Bar Sharing, zwei Projekte mit einer starken sozialen Wirkung, wie die Jury, der Ron Arad (Designer), Aurelio Magistà (Journalist der Zeitung „La Repubblica“), Daniela Piscitelli (Vorsitzende von AIAP, Architektin und Grafikplanerin), Livia Pomodoro (Vorsitzende des Milan Centre for Food Law and Policy), Denis Santachiara (Designer) und Paolo Sorcinelli (Ordinarius für Sozialgeschichte an der Universität Bologna) angehörten, betonte, ist von großer Bedeutung.

Start up ist ein soziales und professionelles Projekt, eine essentielle Plug and Play Bartheke für junge Menschen, die auf der Suche nach einem Arbeits- und Lebensprojekt sind. Bar Sharing, das gesellschaftliche Einrichtungssystem: eine Kombination entstrukturierter Barmodule aus Kraftpapier und Glasfaser für einen Ort, der mit anderen geteilt wird und sich ständig wandelt, auch im Laufe ein und desselben Tages. 

So der Vorsitzende von IFI, der die Auszeichnungen gemeinsam mit den Designern Giorgio di Tullio und Raffaele Gerardi entgegennahm: "Die Genugtuung ist groß, weil sie vor allem die Aktivitäten, bei denen sich unser Unternehmen seit 50 Jahren im Bereich des Designs engagiert, ins Rampenlicht stellt. Die Rolle von IFI ist dabei, Projekte zu entwickeln und auszuführen, die es verstehen, die sich ändernden Bedürfnisse von Menschen, die sich länger oder weniger lang oder auch nur für einen Moment an einem Ort, an dem gegessen oder getrunken wird, aufhalten, zu interpretieren."

In der Fotogalerie sind die Fotos der Preisverleihung zu sehen, bei der der Vorsitzende von ADI, Luciano Galimberti, der Vorsitzende der Triennale Mailand, Claudio De Albertis, der Minister für auswärtige Angelegenheiten und Entwicklungspolitik, Andrea Meloni, die Assessoren der Regionen Lombardei und der Gemeinde Mailand, Mauro Parolini und Cristina Tajani, sowie der Vorsitzende von FederlegnoArredo, Marco Predari, zu Wort kamen.