RDF-System

Mit dem Ziel, die Anzahl der Abtauvorgänge zu reduzieren und zum Vorteil einer besseren Qualität des Gelatos und einer Stromeinsparung hat IFI 2005 die RDF-Technologie (Reduced Defrosting Frequency) entwickelt, die es ermöglicht, die tatsächliche Zeit, während der die Vitrine offen ist, zu berechnen, damit Abtauvorgänge erst nach 6 Stunden tatsächlicher Öffnungszeit aktiviert werden und nicht in „fixen“ Intervallen wie bei herkömmlichen Gelatovitrinen. Außer der Reduzierung der Anzahl von Abtauvorgängen (die das Gelato durch das Endringen von Wärme in die Vitrine Temperaturschocks aussetzen) und des Stromverbrauchs ermöglicht das RDF-System dem Gelatiere, das Gelato am Ende des Tages in der Vitrine zu lassen, ohne es in Tiefkühlschränke stellen zu müssen. Das RDF-System kann nur bei Vitrinen mit hermetischer Schließung oder Hochleistungsvitrinen angewendet werden: Geschaffen wurde es für Tonda und eignet sich hervorragend für die Panorama Technologie, es ist aber auch ein Plus für die Vitrinen Cloud, Lunette, Screen und SAM 80, weil sie mit dem HCS-Schließsystem (Hi-Performance Closure System) ausgestattet sind.